Einen Tag Stempelwohnung

So – wie versprochen kommt hier der Bericht vom Besuch von Helgas Stempelwohnung:

Nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg zu Helga…und ich kann euch sagen, es war gut, dass wir eine Kinderkrippenerzieherin mithatten, denn wir verhielten uns wie Kleinkinder…wir waren sooo aufgeregt und voller Freude! Jetzt denkt sich so manch einer, dass wir es wohl wirklich ein bisschen übertreiben, aber als wir dann Helgas Stempelwohnung betraten…zeigte sich sofort die Berechtigung dieser Gefühle und vielleicht etwas seltsam anmutenden Verhaltensweisen…

Wir waren so beeindruckt…das kreative Arbeiten war gleich ausgeblendet…wir liefen nur aufgescheucht durch die ganze Wohnung, drängelten und vor jedes Regal, begutachteten die vielen einzelnen schönen Dekorationen bzw. von Helga hergestellten Kunstwerke…es war eine Wonne. Jörg wollte uns eigentlich nur absetzen…aber irgendwie war auch er total begeistert und blieb, bis ich ihn dezent raus schubste…

denn wir wollten ja auch aktiv werden…was allerdings nicht so einfach war, denn keiner hatte Zeit…aber irgendwann versammelten wir uns doch am Arbeitsplatz…der nur gar nicht wie einer aussah, sondern so schön dekoriert und mit einigen Geschenken für uns versehen war:

Ja…und dann erzählte uns Helga ihre beeindruckende Geschichte ihres Demo-Daseins…man merkt, dass sie mit vollem Herzblut dabei ist. Danach kam sie etwas ins „Stottern“, denn sie beschrieb uns den Tagesplan. Und während wir auf tolle vorbereitete Projekte von ihr eingestellt waren, sagte sie nur (immer noch etwas ängstlich): „So – wir dachten uns, wir bilden 4 Gruppen zu bestimmten Themen und dann hat jede Gruppe Zeit, mit der dazu passenden Kreativbox tätig zu werden, um dann am Ende einen Showtisch zu gestalten!“

Na dann – „Prost!“

Okay…kurz durchatmen und dann ran ans Werk…selbst bei der Mittagspause wurde in Rekordzeit gegessen und dann sofort wieder an den Arbeitsplatz umgezogen, obwohl Helgas tolles Buffet sicher noch längere Würdigung verdient hätte!

Tja…und nachdem zwischendurch immer mal die Frage kam:“ wie lange haben wir noch Zeit?“ wurden am Ende 4 tolle Thementische gestaltet und bewundert!

Hier nur ein paar Ausschnitte…es waren so tolle Dinge…und das einfach spontan ohne Anleitungen entstanden…

So konnten wir natürlich eine Unmenge an Ideen mitnehmen. Nach einem Kaffeeplausch und Gruppenfotos im Garten mussten wir uns irgendwann dennoch trennen und genossen den Abend und den nächsten Morgen noch gemeinsam vor und in unseren Hobbithütten!

Und auch falls ich mich wiederholen sollte…dieses Wochenende war soooo schön! Wie ein großer Urlaub…es fehlte einfach an nichts: nette Menschen, schöne Natur, herrliches Kreativambiente, tolle Kreativprojekte, leckeres Essen, super Betten, Sonne…was will man mehr!

Und deshalb hier nochmal ein Riesendankeschön für die viele Mühe, die sich hauptsächlich Dörthe und Helga samt ihrer Familie gemacht haben!!! Ich verarbeite immer noch die Bilder im Kopf und könnte gleich wieder kommen!

Ja – und wenn ihr auch mal so eine Erfahrung machen wollt…nächste Woche zeige ich meinen neuen Workshopplan…und keine Sorge…da gibt es auch Anleitungen…ich freue mich auf euch! (Natürlich könnt ihr auch in mein Team einsteigen und ebenso schöne Erlebnisse teilen!)

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.