Ei, Ei, Ei

Ei, Ei, Ei

So oder so ähnlich konnte man gestern beim Anblick der tollen handgefertigten Ostereier verzückt ausrufen! Mein Töchterchen und ich hatten ja gestern unseren Mitmachstand beim Ostereiermarkt in Gera. Ich muss ja zu meiner Schande gestehen, dass ich diese jährlich statt findende Veranstaltung noch nicht besucht hatte. Aber das wird sich jetzt ändern. Die große Ausstellung der verschiedenen Eier im Naturkundemuseum konnte ich gestern ja leider nicht sehen, da alle Verkaufsstände für Eier, die Gastronomie und die Mitmachstände diesmal im Rathaussaal untergebracht waren. Aber an den Verkaufsständen konnte man ja die Kunstwerke auch bewundern: ich war begeistert: da wurden Fotos oder ganze Gemälde auf Eier gemalt, da standen ganze Gedichte wie Goethes Osterspaziergang oder Frühlingslieder samt Noten auf den Eiern, da wurden mit kleinen Löchern Muster in Eier gestanzt, so dass man diese sogar beleuchten kann…ich war echt begeistert! Ein Ei schöner als das andere. Das wäre keine Arbeit für mich: so filigran stundenlang Strich für Strich auf ein gebrechliches Etwas auftragen…deshalb essen wir viel Eiersalat…;-)

Wir hatten es da schon einfacher an unserem Stand: per Handstanzen und Stempeln konnten die Mitmachprojekte bei uns auch „grobmotorischer“ hergestellt werden. Wir bauten um 9.00 Uhr unseren Stand auf und warteten auf die ersten Gäste ab um 10.00 Uhr…ein paar kamen dann auch vorbei…11.30 Uhr bekam Töchterchen Hunger, es wurde auch ein leckeres Stück Kuchen am Stand vom Gesundheitsteam verspeist…aber Amelie hat es nicht so mit Kuchen und bekam Appetit auf ein herzhaftes Mittag. Wir hatten nur nichts dabei, da ich ja wusste, es gibt etwas vor Ort. Also beschrieb ich ihr den Weg ins nächste Einkaufszentrum und sagte: „Geh dir was holen!“, denn es galt ja noch, bis 17.00 Uhr durchzuhalten!

Ich weiß nicht warum, aber irgendwie kamen wir davon ab, und ich sage euch – zum Glück!!!! Es war dann ständig Betrieb an unserem Stand…teilweise bis zu 6 Leuten…mit 3 verschiedenen Projekten und die meisten waren zwar sehr bastelerfahren, aber nicht mit den stampinup-Produkten…(ich sage nur „komplett gelber Acrylblock beim Stempeln….;-)“) Kurz vor 17.00 Uhr stand mein Mann plötzlich neben uns zum Einladen…und ich dachte: „Was schaut er denn mittendrin hier vorbei…hat wohl den leckeren Kuchen und Kaffee gerochen?!“ Nein – es war bereits das Ende der Veranstaltung – zumindest für den Tag! Wir hatten überhaupt nicht gemerkt, wie schnell die Zeit verging. Und ich war so froh, dass Amelie da geblieben war!

Und es hat echt Spaß gemacht: wir haben ca. 60 Leute von klein bis groß mit unseren Projekten versorgt!!! Eine Frau war sogar extra aus Erfurt mit dem Zug angereist! Und das Beste war, es waren glaube ich, alle sehr glücklich über die Kleinigkeiten, die sie dann selbst erstellt mitnehmen durften!  Zumindest sahen die Gesichter so aus und viele drückten es auch aus. Einige interessierten sich sogar für weitere Workshops…da freue ich mich ganz besonders, dass wir unsere Freude am Basteln teilen konnten! Apropos – hier noch die 2 anderen Projekte von gestern:

 

DSC07940    DSC07939

Leider ist mir auch noch etwas „Schlimmes“ passiert…nachdem ich einigen  Interessierten meine Visitenkarte und sogar einen Katalog mitgegeben habe, fiel meiner Tochter auf, dass die Visitenkarten gar nicht stimmen: da stand eine komplett falsche Interadresse und e-mail drauf…das war damals der erste Entwurf und wir hatten die 1. Charge Karten falsch gedruckt…keine Ahnung, warum sich diese noch (in einem wunderschönen gebastelten Körbchen) in meinem Schrank befanden…(eine Bastelfrau hebt eben jeden Papierschnipsel auf…!!!)…mich sprang das Körbchen so an…also zack eingepackt…und verteilt!!!:-( Zum Glück fiel es mittags Töchterchen auf! Nur war vorher jemand am Stand, die eine Bekannte hatte, die Werkenlehrerin ist und sie war begeistert von den Sachen…und irrt jetzt leider vergebens im Netz rum! Zum Glück stimmen Tel.-Nummer und Adresse wenigstens auf der Karte! Also, ich hoffe, sie gibt beim Suchen nicht auf…wenn mail und Internet keinen Erfolg bringen. Darüber habe ich mich so geärgert!!!

 

Aber der Ärger war schnell verflogen, denn wir gingen gestern noch zu Paul Panzer zur „Invasion der Verrückten“…und wir haben so gelacht…! Ein schöner Abschluss des Tages! Und Hilde und ich haben so manches gemeinsam…aber was, wird nicht verraten!

So, jetzt seid ihr ausführlichst informiert! Wer Lust hat, kann heute noch zum Ostereiermarkt gehen – wir sind heute aber nicht dort, sollten erst einmal einen Tag testen…und bekamen gleich das nächste Anmeldeformular für nächstes Jahr…also schien es gut angekommen zu sein!

Noch ein Wunsch in eigener Sache. gestern gab es auch einige Interessenten für den Workshop am nächsten Samstag. Es wäre schön, wenn ihr mir bis Dienstag Bescheid geben könntet, ob ihr kommt, damit ich eure Projekte auch noch vorbereiten kann!

So – jetzt wünsche ich euch einen schönen Sonntag! Ich darf heute meine Babyalben und die tollen, von einer Bekannten (puenktchenliebe.de) genähten Babysachen verschenken…da freue ich mich auch schon drauf!

 


2 Gedanken zu „Ei, Ei, Ei

  1. Hallo Frau Schotte,
    schöner Artikel!
    Ich freue mich, dass es Ihnen gefallen hat.
    Ein Mitmachangebot von gestern hat angeregt Workshops im Turmhaus des Botanischen Gartens machen zu wollen. Das Museum war davon sehr angetan.
    Wenn es Ihnen an Räumlichkeiten fehlt oder Sie das wunderschöne Ambiente des botanischen Gartens nutzen wollen – so eine Möglichkeit bestände auch.
    Nochmals vielen Danke für Ihre Teilnahme.
    Viele Grüße
    Andrea Steinel

    1. Liebe Frau Steinel, das ist nett, dass Sie an mich denken. Und das Angebot klingt gut. Wende ich mich da an Sie oder direkt das Naturkundemuseum? Vielen Dank für den netten Kommentar und die Einladung! Ich wünsche eine schöne Zeit…und wenn mal wieder was zum Basteln gesucht wird…ich bin gerne dabei! Liebe Grüße Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.